Lifestyle, Unkategorisiert

JUDY und seine Schwäche für Falten

Wenn Eleganz nicht das Bügeleisen braucht,sondern eine leichte Dosis Ironie.

Leinen hat sicherlich einen langen Weg hinter sich, vom Einwickeln von Mumien bis hin zu Sommeranzügen und jetzt zurück zur Alltagskleidung, genau wie coole Sneakers.

Leinen, dessen Name sich vom lateinischen Namen der Pflanze ableitet, ist eines der ältesten entwickelten Textilien.

Bereits vor 36.000 Jahren begann der Mensch mit der Herstellung von Leinen – einem vielseitigen, atmungsaktiven Stoff aus den Fasern der Flachspflanze. Zur Zeit der alten Ägypter war es so allgegenwärtig wie die Hieroglyphen. Obwohl sich das Verfahren zur Herstellung von Leinen seit den Tagen, in denen König Tut es trug, nicht viel verändert hat, hat sich das Styling an den modernen Menschen angepasst.

Leinen und Sommer passen zusammen wie Martini-Cocktail und Oliven. Die poröse Webart und die feuchtigkeitsabsorbierenden Eigenschaften des Materials sorgen dafür, dass Sie trotz der Hitze kühl, bequem und trocken bleiben. Hochwertiges Leinen ist nicht unbedingt leicht, aber durch seine niedrige Fadenzahl ist es kühler als Baumwolle, und es soll auch 30 Prozent stärker sein als Baumwolle.

Das Hauptproblem bei Leinen ist natürlich, dass es leicht knittert. Eine Sorge, die man eher in Kauf nehmen sollte, als sich davor zu fürchten. Leinen knittert, finden Sie sich damit ab. Der Leinen-Look ist von Natur aus leger, und ein paar Falten gehören zum Alltag. Die schwereren, strukturierten Leinenstoffe neigen dazu, elegant zu knittern, aber seien Sie sich bewusst, dass dies kein makelloser Look ist. Was Sie vermeiden sollten, ist übermäßige Faltenbildung. Wenn Sie sich um Ihren Anzug kümmern, wird er sich dafür revanchieren.

Leinenanzüge sind ideal für Sommerhochzeiten und gesellschaftliche Anlässe wie
Geschäftsausflüge, Brunch, Tagespartys und Ausgehabende. In Hollywood haben Leinenanzüge eine lange Tradition. Vom ersten ikonischen Gatsby-Stil bis zum letzten James Bond beweist die Leinwand, dass Leinen den Test der Zeit besteht.

Judy White

Wenn es darum geht, sich mit einem Leinenanzug zu stylen, geht es nicht darum, ein starres Regelwerk zu befolgen. Leinen ist etwas für selbstbewusste Menschen.

Die meiste Zeit sollten Sie es lässig halten und sich für einen Einreiher mit Revers und aufgesetzten Taschen entscheiden. Kombinieren Sie dazu ein Baumwoll- oder Mischgewebehemd und, wenn der Anlass keine Krawatte erfordert, ein Polohemd.

Für einen formelleren Look wählen Sie einen Zweireiher mit Spitzrevers. Kombinieren Sie dazu ein dezentes Hemd und eine Krawatte, so dass das Ensemble mühelos wirkt. Natürlich können Sie auch ohne Socken gehen, mit sommerlichen Oxford- oder Derby-Schuhen, Loafers oder einem feinen Paar RUBIROSA-Sneakers. Übrigens: Ein Leinenanzug, gestylt mit unserer JUDY, passt wie die Faust aufs Auge.

JUDY ist auf einer sehr niedrigen Cup-Sohle konstruiert, die von den ikonischen Fußballschuhen der 70er Jahre inspiriert ist und speziell für den Sommer entworfen wurde.

Das Innenfutter der Sneakers ist ein Mix aus Baumwolle und wird bei Bedarf mit Kalbsleder verstärkt. Dies ermöglicht einen hohen Tragekomfort und ein sommerliches, atmungsaktives Tragegefühl.

Mit seiner minimalistischen Cup-Sohle ist JUDY sehr leicht, extrem flexibel und bequem. Sneakers, die auf eine „entspannte“ Art und Weise getragen werden und sich dadurch ideal für den Alltag eignen.